26.06.2015 20:00 Die Macht der Liebe - und des Geldes. Literarische Ausflüge ins Allzumenschliche

posted May 28, 2015, 4:12 AM by Lehrstuhl E.Bronfen   [ updated Jun 11, 2015, 7:49 AM ]
Diskussion mit: Elisabeth Bronfen, Peter von Matt, Nike Wagner. Im Rahmen der Festspiele Zürich 2015. 

Wann: Freitag 26.06.2015 20:00
Wo: Schauspielhaus, Pfauen

Mehr Informationen und Tickets hier: 


http://www.festspiele-zuerich.ch/de/programm-2015/die-macht-der-liebe-und-des-gelds/date/1435341600/

http://www.festspiele-zuerich.ch/de/programm-2015/die-macht-der-liebe-und-des-gelds/date/1435341600/




Macht, Geld, Liebe – die grossen Themen unseres Daseins haben es wahrhaftig in sich. Wer die Macht hat, findet die Liebe. Wer Geld sein Eigen nennt, kauft sich Macht. Und wer liebt, braucht weder Geld noch Macht. – So und anders lässt sich mit diesen Dingen spielen und kombinieren, mit überraschenden und zugleich altvertrauten Resultaten. Seit der Renaissance aber, als die Menschen immer mündiger werden wollten, gewinnen Macht, Geld und Liebe eine neue Dynamik. Shakespeare ist dafür der Meister mit dem glasklaren Blick in unsere Psyche und in unsere Triebe. Dann geht es weiter, im Theater, in der Literatur, in der Oper – von Schiller und Goethe bis zu Flaubert oder Wagner oder Verdi oder Puccini. Darüber wird diskutiert, in einer Runde, die das Thema von Grund auf kennt und dabei auch kein Blatt vor den Mund nimmt. Wer weiss: Am Ende trägt die Liebe die Krone davon. Das wäre ja schön. Aber garantiert ist nichts.
Comments