Do, 14. Januar 2016, 17:00h. Kino als fröhliche Wissenschaft. Film als kulturelle Praxis zwischen Kunst, Wissenschaft und Kulturindustrie. Vortrag und Gespräche mit Elisabeth Bronfen und Rüdiger Suchsland.

posted Jan 6, 2016, 11:43 PM by Lehrstuhl E.Bronfen   [ updated Jan 7, 2016, 4:53 AM ]



Do, 14. Januar 2016, 17:00h, Filmuniversität Babelsberg, Großes Kino 1104

18. Transdisziplinäres Kolloquium:

Datum: Do, 14. Januar 2016
Ort:
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Kino 1104
Zeit: 17:00h
Mit: Elisabeth Bronfen und Rüdiger Suchsland.

Kino als fröhliche Wissenschaft.
Film als kulturelle Praxis zwischen Kunst, Wissenschaft und Kulturindustrie.

Vortrag und Gespräche mit Elisabeth Bronfen und Rüdiger Suchsland.


Begrüßung:
Fee Altmann

   
KINO ALS FRÖHLICHE WISSENSCHAFT. Film als Kulturelle Praxis zwischen Kunst, Wissenschaft und Kulturindustrie - in Deutschland und Hollywood.


Elisabeth Bronfen und Rüdiger Suchsland teilen miteinander die Passion für das Kino, wie für Theorie und Wissenschaft, sowie für deren Verbindung. Beide stehen aller Art von Spezialistentum skeptisch gegenüber, weshalb sie in ihrer Arbeit daher verschiedene Felder verbinden: Kritik und Wissenschaft, Schreiben und Filmemachen, Analyse und Kreativität.

Das Gespräch zwischen Bronfen und Suchsland wird - ausgehend von Suchslands essayistischem Dokumentarfilm "Von Caligari zu Hitler" über das Kino der Weimarer Republik und Bronfens Büchern "Hollywoods Kriege. Geschichte einer Heimsuchung" (2013) und "Heimweh: Illusionsspiele in Hollywood" (1999) - um genau diese Verbindungen kreisen: Was kann "Künstlerische Forschung" im Kino heißen? Wie hängen Theorie und Praxis im Film und in dessen Analyse zusammen? Das Kino in Weimar wie das zeitgenössische Hollywood schreibt an den enormen kulturellen Transformationsprozessen der gegenwärtigen Gesellschaft und moderner Identität mit.
Wie aktuell sind die Konzepte und Strategien des Weimarer Kinos in der zeitgenössischen, von Hollywood dominierten Film-Landschaft?
Inwiefern repräsentieren Filme die Dimension des Politischen und Sozialen ihrer Gegenwart?
Außer auf den fernen Spiegel des deutschen Films der Zwanziger Jahre geht das Gespräch auch besonders auf aktuelle Filmbeispiele ein: den neuen "Star Wars"-Film, sowie das Werk von u.a. Steven Spielberg, Ridley Scott, und David Fincher.


http://www.filmuniversitaet.de/de/forschung/institute-kooperationen/ikf/aktuelles/tma/detail/8813.html